Munition für Deine Kampagne

Neue Blogposts erhalten

Plakate, Hausbesuche oder Facebook? Was im Wahlkampf wirkt

Sunday, 03 February 2019

Share:

Plakate oder Facebook? Hausbesuche oder Telefonanrufe? Häufig ist das in Schweizer Wahlkampfteams eine Art Glaubensbekenntnis oder gar Glaubenskrieg. Ich sage: ausprobieren und Erfolg messen. Wenn’s funktioniert, mehr Zeit und Geld investieren. Wenn’s nicht funktioniert, etwas anderes ausprobieren. Dabei gibt es aber wichtige Unterschiede zwischen einem Wahlkampf für eine Partei und demjenigen für eine Person. In der Schweiz ist derjenige Personenwahlkampf am effizientesten, der nicht aussieht wie Wahlkampf. Personenwahlkämpfe werden nicht während den letzten paar Wochen vor der Wahl entschieden. Teure Plakate mit lächelnden Gesichtern und inhaltslosen Sprüchen sind – so wie Giveaways – klassische Geldverschwendung. So gibt es nicht wenige Kandidaten für National- und Kantonsratswahlen, welche fünf- und sechsstellige Beträge auftreiben und trotzdem nicht gewählt werden. In einem Personenwahlkampf in der Schweiz ist die Ressource Zeit (clever eingesetzt!) viel entscheidender als Geld. Es zählt die mittelfristige Aufbauarbeit. Dazu gehören das Besetzen von Themen, eine proaktive mediale Verwertung der politischen Arbeit und die Bedienung der eigenen Unterstützer. Auch der Aufbau einer Datenbank ist essentiell. Panaschierstimmen werden häufig überschätzt. Die Musik spielt bei solchen Wahlkämpfen meistens im eigenen Lager.

 

Back to Articles

2

avatar
newest oldest most voted
Balthasar Glättli
Guest
Balthasar Glättli

Konkrete Tipps zum Messen der Erfolge? Ich erlebe in der Praxis, dass der Glaubenskrieg weitergeht, wenn es darum geht, was denn der Erfolg sei. zb die Hausbesuch-Fans sagen nach einer Wahlniederlage: “ohne wäre es noch schlimmer geworden” – und bei einem Wahlerfolg: “das war der Erfolg der Hausbesuche”. Welche Empfehlungen macht der Experte für die Objektivierung der Einflüsse von Kampagnenmassnahmen auf den Erfolg?

Louis Perron
Guest
Louis Perron

Ja genau so ist das in der Praxis. Wirklich wissen wird man es nie. Es ist und bleibt eine Annäherung. Meine Empfehlung: Jede Wahl nutzen, um Dinge auszuprobieren. Dann jeweils ähnliche Gemeinden nehmen, in der einen Hälfte Aktion durchführen und in der anderen nicht. Dann Resultate vergleichen.

Munition für Deine Kampagne

Neue Blogposts erhalten