JA zur Energiestrategie 2050: Erfolg für Bundespräsidentin Doris Leuthard

Das JA des Volkes zur Energiestrategie 2050 ist auch ein persönlicher Erfolg für Bundespräsidentin Doris Leuthard. Sie hat die Vorlage nicht nur von Anfang an und bis zur Volksabstimmung betreut, sie hat die Energiewende in der Schweiz kurz nach dem Unglück in Fukushima auch massgeblich initiiert.

Offizielle Autogrammkarte 2017

Das Erfolgsrezept von Doris Leuthard besteht aus einer Kombination von Faktoren: Sie hat einen starken Willen zum Sieg und ein Gespür fürs Machbare. Sie kommuniziert auf eine Art und Weise, welche verständlich und für uns Schweizer sehr überzeugend ist. Schliesslich hat sie einen ausgeprägten Machtinstinkt. Das Ja zur Energiestrategie war sicher ein Karrierehöhepunkt. Man darf aber nicht vergessen, dass es Doris Leuthard war, welche 2004 das Präsidium der am Boden liegenden CVP übernahm. Unter ihrer Ägide fuhr die Partei bei den Wahlen 2007 das beste Resultat seit langem ein. Dies war das Sprungbrett für ihre Wahl in den Bundesrat.