U.S.-Wahlkampf: Der Wahltag und die Wahlnacht

Am Dienstag ist es endlich soweit. In den USA wird die Nachfolge von Barack Obama bestimmt. Kurz nach Mitternacht hier in Europa erwarten wir die ersten Ergebnisse. Dabei blicken alle gebannt auf Florida. Es gibt für Donald Trump praktisch keinen Weg zu den nötigen 270 Elektorenstimmen ohne einen Sieg im «Sunshine State». Aber auch New Hampshire und North Carolina sind hart umkämpfte Staaten an der Ostküste. Sie dürften früh in der Nacht einen ersten Indikator dafür liefern, wie das Rennen laufen wird. Die fünf wichtigsten Fragen zum U.S.-Wahlkampf im Interview mit der Handelszeitung online: www.handelszeitung.ch/USA

Während der ganzen Wahlnacht werde ich live auf Radio 24 kommentieren und analysieren (Im Bild: Nina Roost und ich). Wir werden von 23.00 Uhr bis morgens um 5.00 Uhr auf Sendung sein.



Am Montag nach der Wahl, dem 14. November, führe ich in Zürich ein Seminar zum U.S.-Wahlkampf und den Lehren daraus durch. Wer mehr Informationen wünscht oder sich anmelden möchte, kann dies hier tun: www.perroncampaigns.com/seminar