Weisse männliche Wähler: Problem für Hillary Clinton

Donald Trump geniesst am meisten Unterstützung unter weissen Männern, insbesondere unter weissen Männern ohne College-Abschluss und mit tieferem Einkommen. Dies ist eine Herausforderung für Hillary Clinton. Sie muss in dieser Gruppe nicht eine Mehrheit gewinnen. Der letzte demokratische Präsidentschaftskandidat, welcher eine Mehrheit der weissen Wähler gewonnen hatte, war LBJ im Jahr 1964. Aber, sie darf in deren Wählergunst nicht zu tief sinken. Als Faustregel gilt, dass sie mindestens 38% der weissen Wähler gewinnen solle. Mehr dazu in meinem Interview in der Sendung 10vor10 im Schweizer Fernsehen: www.srf.ch/sendungen/10vor10/Clinton