U.S. Präsidentschaftswahl: Referendum über Donald Trump

Sowohl Donald Trump wie auch Hillary Clinton sind mehrheitlich unbeliebt beim amerikanischen Wahlvolk. Für viele Wählerinnen und Wähler wird es deshalb auf eine Wahl des kleineren Übels herauslaufen. Das heisst: je mehr der Wahlkampf in der öffentlichen Auseinandersetzung ein Referendum über Donald Trump wird (und die Frage, ob er Präsident der USA werden soll), desto besser für Hillary Clinton. Genau so hat sich die Medienberichterstattung der letzten Tage entwickelt. Deshalb liegt Hillary Clinton in den Umfragen nun (um bis zu 10%) vorne. Falls sich die Dynamik der öffentlichen Debatte aber ändert, wenn etwa ein neuer Skandal der Clintons enthüllt werden sollte, kann sich dies auch sehr schnell wieder ändern. Mehr dazu in meinem Gastbeitrag in der Schweiz am Sonntag: www.schweizamsonntag.ch/USWahlkampf

Wer mehr über den Wahlkampf in den USA lesen möchte, kann dies auf meinem englischsprachigen Blog tun: www.campaignanalysis.com